Offener Brief an alle Welpenkäufer

 

Ihr habt uns sicher besucht, bevor ihr euren Hund mit nach Hause genommen habt. Ihr habt uns viele Fragen gestellt und wir Züchter haben sie euch geduldig beantwortet. Auch wir haben euch viele Fragen gestellt und versucht, euch so gut wie möglich kennenzulernen. Wir haben euch erklärt, wie der Hund gepflegt, gefüttert und gehalten werden sollte. Wir haben euch auch gesagt, dass uns der Kontakt zu unseren Welpen immer wichtig sein wird und wir uns sein ganzes Leben verantwortlich fühlen.

Warum? Weil wir unsere Welpen lieben!

Ihren ersten Atemzug haben sie in unseren Händen gemacht, wir haben gebangt um zartes Leben, wenig geschlafen und dafür gesorgt, dass unsere Welpen einen bestmöglichen Start in ein tolles und gesundes Hundeleben haben. Die Mutter eures Hundes ist unser geliebtes Familienmitglied, manchmal auch der Vater und wir haben uns etwas dabei gedacht, dass gerade diese beiden die Eltern eures Hundes werden.
Auch dies, weil wir unsere Hunde lieben.
Wir sagen nicht viel, wenn ihr erzählt, dass euer Hund nun plötzlich sein Futter nicht mehr mag und ertragen jeden Futterwechsel, ohne zu murren. Wir meckern auch nicht, wenn ihr unserem Rat eine Hundeschule zu besuchen, nicht nachkommt, versuchen uns aber auch dann zurückzuhalten, wenn der Hund beginnt euch zu terrorisieren.

Denn lieben tun wir sie immer noch.

Freuen tun wir uns sehr über jedes Foto, jede Nachricht und jeden Anruf, auch noch nach Jahren.
Denn wir lieben unsere Hunde immer noch.
Wir sind nicht Züchter geworden, weil wir Langeweile hatten, wir nehmen all das auf uns, weil wir diese Rasse lieben und weil wir euch einen Traum erfüllen, den Traum vom Hund. Also glaubt bitte nicht, dass ihr uns die Liebe zu unseren Welpen mit ein paar Geldscheinen abkaufen könnt.
Schöne Freundschaften entstehen auf diesem Weg, das möchten wir niemals missen. Viele Welpenkäufer berichten uns noch nach vielen Jahren, wie toll gerade dieser eine Hund ist, den sie damals bei uns erworben haben. Dann geht uns das Herz auf.
Leider gibt es eben auch die anderen, die einfach so aus unserem Leben verschwinden, als hätten sie vergessen, dass wir Züchter es waren, die ihnen einst ihr Herz verkauft haben!!

***

(ich hab diesen Brief mit Erlaubnis kopiert, weil er mir genau aus dem Herzen spricht! Und vielleicht versetzt sich so mal der ein oder andere Welpenkäufer ein klein wenig in unsere Lage ;0)) denn mit jedem Abschied geht auch ein Stück Herz von uns und das fällt nicht wirklich leicht... Hin und wieder mal ein Foto freut uns riesig!) 

***

Sehr schade, dass sich in letzter Zeit so einiges zum Nachdenklichen verändert hat, was mich bewegt hat, diesen Brief hier mal öffentlich allen ans Herz zu legen. 

Des Öfteren frage ich mich, ob manchen Leuten überhaupt bewußt ist, mit wie viel Hingabe und Liebe wir unsere Welpen großziehen... auf was wir alles verzichten (was wir für unsere Zwerge gern tun!!) Was für Ängste wir zum Teil ausstehen. Manchmal kaum erträgliches Leid aushalten, wenn es nicht so rund läuft wie erhofft...

Wir verkaufen keine herzlosen Gegenstände, die wir jedem in die Hand geben! Und erst recht nicht möchten wir oder unsere Babys so behandelt werden! Jeder kleine Schatz ist für uns ganz was besonderes und wird hier geliebt. 

Wir versuchen stets die Wünsche unserer Interessenten irgendwie einzurichten, auch wenn es vielleicht gerade dann nicht so gut in die Planung paßt. Manche scheinen zu vergessen, dass wir auch nur eine Familie sind und nicht MediaMarkt...

Wer denkt: wir können ja froh sein, dass er/sie einen Welpen bei uns kauft, sorry, der ist auf dem Holzweg. Wir warten lieber bis genau die nette, passende Familie kommt, die unseren Schatz zu schätzen weiß und verdient hat! 

©Benita Böge